Der Kultrocker Ozzy Osbourne (61) stellte vor einiger Zeit Forschern seine DNA zur Verfügung. Was rauskam? Er ist ein Neandertaler.

Natürlich nicht ganz, aber wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge trägt er Neandertaler-Gene in sich. Er hat auch schon die ein oder andere Cognac-Flasche geleert und alle möglichen Drogen ausprobiert. Generell ist seine Lebensweise nicht unbedingt vorbildlich, geschweige denn gesund. Zwar sind die Neandertaler schon seit circa 30.000 Jahren ausgestorben, aber dadurch, dass sie sich mit Menschen fortpflanzten, stellten sie einen Teil ihres Genpools sicher. Diese Gene sollen also die Erklärung dafür sein, dass Ozzy auch mit 61 Jahren noch so fit ist, trotz Unmengen an Alkohol, denn diese Gene machen Menschen unempfindlicher gegen jegliche Drogen.

Das hört sich ja schon ziemlich seltsam an, aber das Max-Planck-Institut in Leipzig erklärt: „Nur vier Prozent aller nicht-Afrikaner teilen diese sehr enge Verwandtschaft mit dem Neandertaler.“

Was meint ihr, ist an diesen Schlagzeilen etwas dran?

Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Getty Images
Kelly, Ozzy, Sharon und Jack Osbourne
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Getty Images
Sharon und Ozzy Osbourne auf dem roten Teppich, 2017
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019
Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Dezember 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de