Heath Ledger (†28) mit der Mafia in Verbindung zu bringen, scheint doch ziemlich gewagt. Doch genau das tun jetzt die Schauspieler Randy Quaid (60) und seine Frau Evi. Sie behaupten laut shortnews.de in einem Interview mit einem amerikanischen Fernsehsender, dass sich in Hollywood eine Vereinigung von Killern gebildet hat, mit nur einem Ziel: Den hoch bezahlten Stars und Sternchen aus der Traumfabrik den Garaus zu machen.

Das Paar selbst würde auch von dieser „Hollywood-Mafia“ verfolgt werden. Bezüglich des Todes von Heath Ledger sind sie sich einig: Er soll nicht etwa an einer Überdosis gestorben sein, sondern wurde von „Promi-Killern“ umgebracht. Diese beschatten die Stars nämlich nicht nur, sondern flößen ihnen auch unwissentlich Drogen ein.

So wären zum Beispiel Mel Gibsons (54) Beschimpfungen gegenüber seiner Noch-Ehefrau Oksana Grigorieva (40) nicht die Schuld des Schauspielers, sondern ginge ebenfalls auf das Konto der Mafia. Sie sollen ihn unter Drogen gesetzt haben.

Randy und Evi behaupten, auch zu wissen, wer die nächsten Opfer sein werden: Britney Spears (28) und Lindsay Lohan (24). Laut des Paares ist auch Randys Bruder, der Schauspieler Dennis Quaid (56) von den Killern verfolgt worden. Das wäre der Grund, weshalb er nur noch schlechte Filme drehe. Allerdings sieht Dennis das etwas anders und hat Randy als Antwort zu einer Therapie geraten.

Da können wir nur zustimmen, solche Verschwörungstheorien scheinen doch etwas weit hergeholt zu sein.

Dennis Quaid bei der Premiere von "A Dog's Journey"
Getty Images
Dennis Quaid bei der Premiere von "A Dog's Journey"
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de