Jay-Z (40) stammt nicht aus den aller besten Verhältnissen. Wuchs ohne Vater in einem Wohnprojekt in der nähe von Brooklyn, New York, auf. Das Gesetz der Straße und die Gewalt kannte er gut. Doch ist das eine Entschuldigung für das, was er getan hat, als er zwölf Jahre alt war?

Denn schon im Kindesalter kam er mit Waffen in Berührung und machte auch selbst von ihnen Gebrauch. Sein großer Bruder Eric war drogenabhängig, und um seine Sucht zu finanzieren, machte er sich an Jay-Z' Schmuck zu schaffen. Er klaute ihm einfach seinen Ring. Klar, dass man auch schon mit zwölf weiß, dass das nicht okay ist. Aber auf die Idee zu kommen, sich gleich mit einer Pistole zur Wehr zu setzen? Für Jay-Z gab es zumindest in diesem Augenblick keine andere Lösung, wie er jetzt zugibt. „Ich ging zu jemanden nach Hause und holte eine Knarre. Pistolen gab es überall. Du brauchtest nicht weit gehen, um eine zu bekommen. Einfach überall...“, erklärte er seine Lage. Und der Rapper schoss tatsächlich auf seinen eigenen Bruder!

Im nächsten Moment war er voller Angst und total schockiert über das, was er getan hatte: „Ich dachte, mein Leben wäre zu Ende. Ich dachte, ich müsste für immer ins Gefängnis. Es war schrecklich. Ich war ein Junge, ein Kind. Ich war erschrocken.“

Kein Wunder, nach so einer Tat kann man auch eigentlich nur verängstigt und erschrocken sein, besonders wenn man eigentlich noch ein Kind ist. Jay-Z hatte aber Glück im Unglück. Sein Bruder, der von der Kugel in die Schulter getroffen wurde und überlebte, verzichtete auf eine Anzeige. Der heutige Ehemann von Beyonce (29) kam glimpflich davon und lernte aus dieser schrecklichen Situation, genau wie sein Bruder, der sich sogar bei ihm für seinen Diebstahl und seine Crack-Abhängigkeit entschuldigte. Dieses schlimme Erlebnis hat die beiden Geschwister letztendlich sicher sehr zusammengeschweißt.

Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Getty Images
Die Paare Beyoncé und Jay-Z sowie Kanye West und Kim Kardashian bei den BET-Awards 2012
Beyoncé, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Getty Images
Beyoncé, Jay-Z und Blue Ivy bei den Grammy Awards 2018
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de