Es sollte nur ein freundschaftliches Basketball-Match mit einigen Familienmitgliedern und Freunden werden, doch für den amerikanischen Präsidenten Barack Obama (49) endete der Spaß in der Krankenhaus-Abteilung des Weißen Hauses, wo seine Lippe mit zwölf Stichen genäht werden musste! Doch was war passiert?

„Nachdem er versehentlich den Ellenbogen eines Gegenspielers ins Gesicht bekommen hatte, während er mit Freunden und Familienmitgliedern Basketball spielte, sprang seine Lippe auf und der Präsident musste in der „White House Medical Unit“ mit zwölf Stichen genäht werden“, gab der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sekretär Robert Gibbs, bekannt.

Während er eine leichte Betäubung für seine aufgeplatzte Lippe bekam, verwendete das Ärzteteam einen sehr feinen Faden, der eine größere Anzahl von Stichen dicht nebeneinander ermöglicht, um die Narbe möglichst klein zu halten. Allerdings wurde nicht verraten, wer den Präsidenten so unglücklich verletzte. Der Betroffene wird wohl bei dem nächsten Basketball-Spiel nicht mehr mit dabei sein.

Malia, Barack, Michelle und Sasha Obama im August 2016
Getty Images
Malia, Barack, Michelle und Sasha Obama im August 2016
Barack Obama, Prinz William, Herzogin Kate und Michelle Obama im Buckingham Palace
Toby Melville - WPA Pool/Getty Images
Barack Obama, Prinz William, Herzogin Kate und Michelle Obama im Buckingham Palace
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016
Getty Images
Michelle, Sasha, Malia und Barack Obama im August 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de