Er spielt den GZSZ-Bösewicht Prof. Dr. Hans-Joachim „Jo“ Gerner – im wirklichen Leben ist er jedoch ein echt sympathischer Mann. Die Rede ist von Wolfgang Bahro (50), der sich nun die Zeit nahm und auf RTL.de Fragen beantwortet, die seine Fans brennend interessieren.

So erfährt man, dass Wolfgang nie so sein will wie Gerner, da dieser „ja schon ein ziemlich schlimmer Finger“ ist. Sein Beruf und die Rolle des Bösewichts machen ihm schon Spaß, auch wenn es manchmal Momente gibt, „in denen man etwas spielen muss, was man nicht so gerne möchte oder man nicht davon überzeugt ist“. Doch Wolfgang ist Schauspieler durch und durch und besonders das Lob seiner Fans bestätigt ihm, dass er alles richtig macht.

Da Wolfgang ja seit mittlerweile 17 Jahren fast täglich in die Rolle des Gerner schlüpft interessiert natürlich auch die Frage, wie lange er denn noch bei GZSZ zu sehen ist: „Ich denke mal spätestens bis Steven Spielberg endlich anruft und sagt 'Bahro komm, ich mache mit dir einen riesengroßen Kinofilm in Hollywood und du kommst ganz groß raus.'“ Es scheint also, als würde Gerner noch länger für Intrigen und Spannung sorgen. Dies wird sicherlich viele seiner Anhänger freuen.

Schauspieler Wolfgang Bahro
Getty Images
Schauspieler Wolfgang Bahro


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de