Schock für Prinz Charles (62) und Camilla Parker Bowles (63): Gestern Abend gerieten er und seine Frau mit ihrem Wagen in eine Gruppe von demonstrierenden Studenten. Die gewaltbereiten Protestler gingen auf ihr Auto los und schlugen sogar ein Fenster ein.

Der Zwischenfall ereignete sich in der Regent Street im Zentrum Londons. 30.000 Studenten protestierten gestern am Parliament Square gegen die erhöhten Studiengebühren, die die Regierung kurz zuvor beschlossen hatte. Dort kam es zu Ausschreitungen, bei denen laut der Sun 12 Polizisten und 38 Demonstranten verletzt wurden.

Sowohl Passanten als auch das royale Ehepaar, die sich zur selben Zeit einen Weg durch die Menge bahnen mussten, waren geschockt von der Brutalität. Als der Mob realisierte, dass sich in dem Rolls-Royce Prinz Charles und seine Frau befanden, flogen auch Farbbomben; der Wagen wurde mit Tritten beschädigt und sogar ein Fenster wurde eingeschlagen. Später am Abend hatten sich die beiden von dem ersten Schreck erholt und konnten schon wieder darüber lachen. Camilla sagte den Journalisten: „Es geht uns gut. Es gibt für alles ein erstes Mal.“ Danach ging es ans Hände schütteln mit Gästen wie Kylie Minogue (42) und Take That.

Ganz so lustig dürften die demonstrierenden Studenten die Sache aber nicht finden, schließlich haben ihre Proteste einen ernsten Hintergrund: Nach den Wahlen müssen die Studierenden in Zukunft drei Mal so hohe Gebühren für ihr Studium zahlen, was bedeutet, dass die Kosten pro Jahr von umgerechnet etwa 3800 Euro auf satte 10.700 Euro steigen werden – so kann sich sicher nur noch ein geringer Teil ein Studium leisten.

Prinz CharlesWENN
Prinz Charles
Kylie Minogue und Prinz CharlesPhoto Pool / Anwar Hussein Collection / WENN.com
Kylie Minogue und Prinz Charles
Prinz CharlesDaniel Deme / WENN.com
Prinz Charles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de