Oh oh! Wer Donnerstag Abend nach dem Popstars-Finale noch TV total sah, hatte vielleicht diesen Gedanken: „Was passiert jetzt mit 'Schlag den Raab'?“ Denn als Stefan Raab (40) in seiner Show mit LaViVe und deren Juroren plauderte, trug der Moderator eine schwarze Bandage am Arm. Er hat sich beim Skifahren das rechte Handgelenk gebrochen und musste sogar operiert werden.

Am Donnerstag Abend hatte Raab Matthias Opdenhövel (40) in seiner Sendung zu Gast und fragte beim Moderator der Raab-Events nach, wie weiter verfahren wird, denn nächsten Samstag steht Schlag den Raab an. Stefan Raab fragte: „Was machen wir jetzt? Ansonsten bin ich ja fit, denken kann ich.“

Opdenhövel erklärte, dass sie nun zwei Möglichkeiten hätten. Entweder, die Show wird abgesagt, oder es wird mit modifizierten Regeln gespielt. Man entschied sich für Letzteres und so erklärte Opdenhövel die neuen Regeln: „Alles, wofür wir Hände brauchen, musst du (Stefan Raab) am Samstag mit Links machen … Alles mit der schwächeren Hand.“ Das bedeutet, sowohl Raab, als auch der Kandidat, werden sämtliche Spiele mit der schwächeren Hand bestreiten.

Und einen neuen Titel bekam die Show auch gleich. Nächsten Samstag sehen wir dann „Schlag den Raab mit Links“. Wir freuen uns drauf!

ProSieben
Stefan RaabProSieben / Willi Weber
Stefan Raab
Stefan RaabPromiflash
Stefan Raab


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de