Sie wurde von Dieter Bohlen (56) verrissen und in aller Öffentlichkeit gedemütigt. Für Cellistin Liz Schneider (30) war das dritte Halbfinale alles andere als ein Erfolg. „Da ruft doch kein Mensch an“ kommentierte der Poptitan ihren Auftritt und nahm der Supertalent-Kandidatin mit dieser Aussage alle Hoffnungen aufs Finale. Und tatsächlich, Liz konnte die Leute vor den Bildschirmen nicht genügend überzeugen, die Show am vergangenen Samstag sollte ihre letzte sein. Jetzt äußerte sich Liz erstmals über ihren Auftritt und verriet, was als nächstes in ihrem Leben geplant ist.

Was genau der Musikerin durch den Kopf ging, als Bohlen vorzeitig den Buzzer drückte, kann sie gar nicht in Worte fassen. „Schwer zu sagen, ich hab mein Bestes gegeben. Bei meinem Auftritt hab ich mich eigentlich wohl gefühlt, das Gebuzzer von Dieter hat mich völlig rausgebracht, schade.“

Beim Urteil erklärten ihr dann die Juroren, dass sie nicht gut sei, in dem was sie tue. Und dennoch wird sie weiterhin Musik machen. „Ich habe einige Angebote und Pläne, aber das ist noch alles sehr vage, aber ich will auf jeden Fall weiter auf großen Bühnen auftreten. Das ist mein Traum.“ Eines steht aber schon fest: Auf der großen Supertalent-Bühne werden wir Liz garantiert nicht mehr sehen.

Alle Infos zu Das „Supertalent" gibt es im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Gregorowius
RTL / Stefan Gregorowius


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de