Die meisten Eltern wollen ihre Kinder davon überzeugen, dass die Schulzeit die schönste Zeit im Leben ist. Nicht so bei Familie Smith. Hollywood-Star Will Smith (42) nahm seine Tochter Willow (10) jetzt von der Schule, damit diese in Ruhe Karriere machen kann.

Jada Pinkett-Smith (39), die Mutter der Whip My Hair- Sängerin, hat außerdem zugegeben, dass sie und ihr Ehemann versuchen, ihrer Tochter keine Vorschriften zu machen oder Regeln aufzuerlegen. Sie wollen Willow und ihren Bruder Jaden (12), der ebenfalls schon im Showbiz tätig ist, eher durch das Leben „führen“: „Wir haben keine Regeln. Wir haben Übereinkünfte. Kinder sind kleine Leute und wir führen sie durchs Leben. Jemanden bestimmen zu wollen, ist immer eine Illusion, und das ist bei Kindern nicht anders."

Aus diesem Grund muss Willow nun auch nicht mehr zur Schule. „Ich gehe nie wirklich zur Schule, denn ich bin immer auf Tour oder bei meinem Vater", wird die 10-Jährige von der schottischen Zeitung Daily Record zitiert. Willow habe zwar meistens einen Privatlehrer, aber wegen der vielen Arbeit komme sie einfach nicht zum Unterricht. Und das hat Folgen: „Das Schlimmste an der Sache ist, dass die anderen Kinder mir in Mathe alle voraus sind, weil sie in die Schule gehen."

Die Familie Smith bei den EMA Awards 2016 in Burbank, California
Getty Images
Die Familie Smith bei den EMA Awards 2016 in Burbank, California
Willow und Mutter Jada Pinkett-Smith im Dezember 2016 in Paris
Getty Images / Pascal Le Segretain
Willow und Mutter Jada Pinkett-Smith im Dezember 2016 in Paris
Jada Pinkett-Smith und Will Smith mit ihren Kindern Jaden und Willow
Randy Shropshire/Getty Images for Environmental Media Association
Jada Pinkett-Smith und Will Smith mit ihren Kindern Jaden und Willow


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de