Medienberichten zufolge, soll Mischa Barton (24) in der Schule gemobbt und ausgegrenzt worden sein, weil sie damals schon als Schauspielerin arbeitete. Der frühere Kinder-Star glaubt, dass der Umzug von England nach Amerika mit fünf Jahren Schuld daran war, dass sie zur Zielscheibe für Gemeinheiten wurde, weil sie so anders war als die anderen Kinder in ihrem Alter.

Sie erzählt: „Ich denke das ist der Grund, warum ich so schnell erwachsen wurde und immer ein bisschen ein Außenseiter war. Ich ging auf eine öffentliche Schule in New York, wo alle Kinder schwarze Jeans und Nike-Schuhe trugen. Und ich hatte Kniestrümpfe und Mary-Janes Pumps an und wurde ständig deswegen geärgert.“ Anfangs sei es einfach für sie gewesen sich überall zu integrieren, ohne dass die Kinder zu viele Fragen stellten. Sie war angeblich nicht beliebt, aber kam mit allen klar. Doch dann kam „The Sixth Sense“ in die Kinos und von da an wurde sie ausgegrenzt und gehänselt.

Als sie durch O.C. California zum Weltstar wurde, begannen die Leute auf der Schule, sie immer mehr zu mögen und sie wurde beliebt. Heute sagt die Schauspielerin: „Ich bin immer noch unsicher, aber die junge Mischa war schrecklich unsicher. Die Kinder in der Schule fanden heraus, dass ich eine Schauspielerin bin, und begannen mich damit aufzuziehen.“ Es fällt ihr heute immer noch schwer zu verstehen, dass sie damals ausgegrenzt wurde, nur weil sie eine Schauspielerin ist. Allerdings ist sie heute so berühmt, dass sie sich um die Meinung ihrer früheren Mitschüler nicht mehr sorgen braucht.

Mischa BartonWENN
Mischa Barton
Mischa BartonWENN.com
Mischa Barton
Mischa BartonWENN
Mischa Barton


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de