Sie soll angeblich eine heiße Nacht mit dem wohl begehrtesten Ehemann Hollywoods verbracht haben. Doch Ashton Kutcher (32) streitet jegliche Betrugsvorwürfe mit Brittany Jones (21) ab und schaltete sogar seine Anwälte ein. Aber alles half nichts, Brittany bleibt bei ihrer Version und scheffelt damit sogar ordentlich Geld. Der von ihr versteigerte Pullover, den Ashton angeblich nach der Nacht mit ihr bei ihr liegen ließ, ging bei ebay.com sogar für über 20.000 Dollar weg.

Jetzt meldet sich die frischgebackene Porno-Darstellerin erneut zurück. Nach vielem Hin und Her wollen Steven Hirsch (49) und seine Produktionsfirma Vivid Entertainment jetzt doch mit Brittanys Zustimmung den Porno veröffentlichen – aber natürlich, ohne auch nur ansatzweise Ashtons Namen für Promo-Zwecke zu missbrauchen. Wobei sich das trotz drohender Klage wohl nicht wirklich vermeiden lassen wird. Und die junge Frau hat tatsächlich nur ein Ziel: Auf Biegen und Brechen im Gespräch zu bleiben. Ihr Statement zum abgedrehten Filmchen laut TMZ.com: „Wenn Kim Kardashian (30) sich mit einem Sextape sogar noch besser in den Medien halten konnte als vorher, dann denke ich, kann ich das auch“.

Ob der Vergleich mit dem It-Girl wohl nicht etwas zu weit hergeholt ist? Sicher ist auf jeden Fall, dass wir wohl gerade zum Ärger von Ashtons Frau Demi Moore (48) noch einiges von Brittany hören werden.

Ashton KutcherJudy Eddy/WENN
Ashton Kutcher
Ashton Kutcher und Demi MooreIvan Nikolov/WENN.com
Ashton Kutcher und Demi Moore
Ashton KutcherScreenshot ebay.com
Ashton Kutcher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de