Die krasse News um DSDS-Kandidat Nico Raecke (23), der mittlerweile wieder von der Polizei gesucht wird, hat bei euch ja ganz schön für Diskussionsstoff gesorgt. Nico nahm bereits 2007 bei der Castingshow teil, musste aber abbrechen, weil er ins Gefängnis musste. Jetzt wiederholt sich die ganze Geschichte anscheinend. Der „Junge mit den krassen Augen“ kam in den Recall und ist seit Anfang des Jahres abgetaucht, weil er wieder per Haftbefehl gesucht wird.

Viele von euch haben sich jetzt die Frage gestellt, warum Nico überhaupt bei DSDS eine zweite Chance bekommen hat. So schreibt zum Beispiel angels epiphany: „Also ich denke, das sollte zu einer festen Regel bei DSDS werden - Wiederholungstäter gar nicht erst weiter lassen. Ganz ehrlich, die suchen da nur Aufmerksamkeit, die sie zu Hause vielleicht nicht bekommen haben. Wenn es eine einmalige Geschichte war, kann man da noch drüber hinweg sehen, aber nicht bei Typen wie dem oder Menowin, die haben keine Chance verdient - sollen sich lieber erstmal im normalen Leben zurechtfinden...“.

Andere wiederum finden es gut, dass er eine zweite Chance bekommen hat, auch wenn er die jetzt wohl ordentlich vermasselt hat. „Ich finde, dass jeder eine 2. Chance verdient hat!! ABER sie sollen sie auch nutzen. Bei Menowin hat sie ja nicht sonderlich viel gebracht. Man sollte merken, dass sie ihre Taten bereuen und sie nie wieder machen!!“ kommentierte Genervt.

Promiflash hat für euch direkt bei RTL nachgefragt und folgendes Statement bekommen: „Nico Raecke hat beim Casting von der Jury zwar ein musikalisches Ja, aber ein moralisches Nein bekommen. Sie haben ihm eine 2. Chance gegeben unter der Voraussetzung, dass er sich bessert und nichts mehr vorfällt. Wie es mit Nico Raecke bei „Deutschland sucht den Superstar“ im Recall weitergeht sieht man ab dem 5.2. bei RTL. (Die Aufzeichnung des Recall war bereits im November)“

Auch auf die Frage, warum Nico trotz seiner kriminellen Vorgeschichte, die ja im Vorfeld immer durch ein polizeiliches Führungszeugnis eingesehen wird, es überhaupt wieder in die Show schaffen konnte, bekamen wir eine Antwort. „Das polizeiliche Führungszeugnis fordern wir schon länger ein; das heißt aber nicht, dass ein Vorbestrafter nicht bei DSDS mitmachen darf, sondern dass wir so wissen, wie die Vita des Kandidaten aussieht. Jemand der die gesetzliche Strafe abgesessen hat, ist rehabilitiert, und wenn er zeigt, dass er sich gebessert hat, hat er auch eine 2. Chance verdient.“

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der 1. DSDS-Mottoshow 2019
Getty Images
Oana Nechiti, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der 1. DSDS-Mottoshow 2019
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April
Getty Images
Pietro Lombardi und Dieter Bohlen in der DSDS-Mottoshow am 6. April


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de