Gerade erst lief der erste Teil von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ in den Kinos, schon gibt es News zum Nachfolger, der im Juli dieses Jahres Premiere feiert. Doch die Fans der Zauber-Reihe müssen jetzt ganz stark sein, denn in Teil 2 wird es Veränderungen geben, die vom Buch abweichen.

Achtung Spoiler:

Dass Professor Snape im letzten Teil umgebracht wird, wissen Harry Potter-Liebhaber längst. In J.K. Rowlings (45) Version geschieht dies ja durch den bösen Zauberer Lord Voldemort in der heulenden Hütte. Die Macher des Films haben aber ganz andere Pläne, den Lehrer – und zuletzt sogar Schulleiter – von Hogwarts sterben zu lassen. „Wir wollten den Ort, an dem Snape stirbt, etwas verändern. Im Buch stirbt er in der heulenden Hütte und wir wollten das in einer dramatischeren Atmosphäre machen“, erzählte der Artdirekor des Films, Andrew Ackland-Snow, gegenüber celebuzz.com.

Jetzt soll Snape in einem Bootshaus dran glauben. „Der Ortswechsel seines Todes hat mehr Spannung in die Geschichte gebracht. Wir haben J.K. Rowling gefragt, ob wir eine etwas andere Umgebung schaffen können und sie war total einverstanden. Wir schufen ein Kristallhaus, das den Blick auf das Bootshaus und die brennende Schule freigibt. Auf eine spezielle Art ist es ein sehr romantischer Tod.“

Von Romantik kann in dieser dramatischen Szene aber wohl keine Rede sein. Von der Buchvorlage abzuweichen, ist stets ein Risiko, das die Regisseure da eingehen. Wollen wir hoffen, dass es im Fall von Harry Potter eine gute Idee war.

Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
Getty Images
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
Stephen Lovekin/Getty Images
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de