Na endlich spricht es mal jemand aus – und dann auch noch gleich die Betroffene selbst! Jennifer Aniston (41) war nämlich alles andere als zufrieden mit ihrer damaligen Frisur bei der Fernsehserie Friends.

Gerade zu Beginn der Serie erschien „Rachel“ dort nämlich stets als gesträhntes Style-Bob-Monster und verfluchte ganze zwei Staffeln lang ihren Stylisten, mit dem sie übrigens heute noch zusammenarbeitet. Er trägt nämlich die Schuld dafür, dass Frauen auf der ganzen Welt beim Friseur ihres Vertrauens einen „Rachel“ verlangten. „Ich liebe Chris, aber er ist der Fluch meiner Existenz, weil er mit diesem 'Rachel' anfing“, so die Schauspielerin gegenüber dem Beautymagazin Allure.

Heute kann sie jedoch über dem Haar-Desaster stehen: „Ich glaube, das war der hässlichste Haarschnitt, den ich je gesehen habe.“ Gott sei Dank konnte sie die Produzenten nach zwei qualvollen Staffeln davon überzeugen, der Serienfigur einen neuen Look zu verpassen. Seitdem trägt Aniston liebend gern die blonde Wallemähne, für die sie auch heute noch bekannt ist.

Inzwischen hält sie sich sogar für eine geschicktere Föhn-Künstlerin als ihr Stylist Chris. „Er wird mich dafür umbringen, aber ich hab ihn in dieser Hinsicht abgehängt. Ich kann viel schneller föhnen als er.“

Die Frisur, mit der sich Jennifer Aniston am wohlsten fühlt, kann man ab dem 24. Februar in den Kinos bewundern, denn dann kommt „Just Go With It – Meine erfundene Frau“ bei uns auf die Leinwand.

Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Getty Images
Jennifer Aniston und Justin Theroux im Juli 2017
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009
Getty Images
Jennifer Aniston und John Mayer im Januar 2009


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de