Schauspieler Mark Wahlberg (39) geht mit seinen Freunden wirklich nicht zimperlich um: Für seinen neuen Film „The Fighter“ trainierte er wochenlang im Boxring und bezog auch seine Kumpels ein. Dabei nahm er die Sache jedoch das ein oder andere Mal viel zu ernst.

Wie showbizspy berichtet, landeten einige seiner Freunde wegen ihm sogar mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. „Ich fühle mich schlecht, das so sagen zu müssen, aber ich habe ziemliche viele Rippen gebrochen und für mehrere Gehirnerschütterungen gesorgt“, so Wahlberg.

Einer seiner Freunde litt sogar an einer Gehirnblutung, weil er zu harte Schläge gegen den Kopf kassierte. „Das war gar nicht gut und das passierte auch noch bei mir zu Hause. Wir sind aber immer noch Freunde und wir trainieren inzwischen auch wieder gemeinsam. Aber Schläge gegen den Kopf gibt es nicht mehr, nur noch Sparring.“

Trotz der zum Teil schlimmen Verletzungen konnten die harten Jungs dann aber auch einmal lachen. Obwohl er während eines Trainingskampfes einem Freund eine gebrochene Rippe verpasst hatte, brach Mark in schallendes Gelächter aus, weil demjenigen plötzlich auch noch die Hose runter rutschte. Es tat uns leid, dass er solche Schmerzen hatte, aber es war einfach zu lustig, ihn mit heruntergelassenen Hosen dastehen zu sehen.“

Immerhin nehmen ihm seine Kumpels die harten Schläge nicht übel und wie Mark schon richtig sagt: „Das sind eben die Risiken, die man eingeht, wenn man in den Ring steigt.“ Im Kino packt der Schauspieler seine harte Linke dann ab dem 7. April aus!

Mark Wahlberg und Penny Marshall am Set von "Renaissance Man"
Getty Images
Mark Wahlberg und Penny Marshall am Set von "Renaissance Man"
Rhea Durham und Mark Wahlberg im November 2016
Getty Images
Rhea Durham und Mark Wahlberg im November 2016
Rhea Durham und Mark Wahlberg bei der Premiere von "Ted 2"
Getty Images
Rhea Durham und Mark Wahlberg bei der Premiere von "Ted 2"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de