Gestern waren wieder zwei absolute Superstars in der deutschen Hauptstadt zu Besuch – zum einen Gerard Butler (41), der seinen neuen Film „Coriolanus“ auf der Berlinale vorstellte und zum anderen Sean Penn (50). Der sonst so öffentlichkeitsscheue Penn war zu Gast bei der „Cinema for Peace“-Gala und erhielt eine Auszeichnung für seine humanitäre Arbeit.

Vorab war Steven Gätjen (38) im Auftrag für L'ORÉAL PARiS auf dem roten Teppich unterwegs und wollte von den dort anwesenden Stars wissen, was sie von dem verschwiegenen Hollywood-Star halten. Die beiden Comedians Bastian Pastewka (38) und Michael Kessler (43) lobten vor allem sein überdurchschnittliches Engagement: „Er hat Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt, um Haiti zu helfen. Und er macht das nicht nur aus der Ferne, sondern er ist wirklich vor Ort und hilft. Das ist toll.“

Trotz seines immensen sozialen Engagements ist Penn einer bestimmten Dame auf dem roten Teppich jedoch ganz anders im Gedächtnis geblieben: „Der Mann hat mal Madonna geschlagen! Man hat ihm zwar mittlerweile verziehen, aber irgendwie ist es immer noch in den Köpfen“, gesteht Verena Kerth (29). Das Scheitern der Ehe von Madonna (52) und dem US-Schauspieler hatte Ende der achtziger Jahre für wilde Spekulationen gesorgt. Unter anderem hieß es, Penn habe seine Frau verprügelt, Madonna wiederum wurde Untreue nachgesagt.

Im Mittelpunkt der „Cinema for Peace“-Gala stand aber dennoch die Auszeichnung für seine wohltätige Arbeit. Was Sean Pean selbst zu seinem Engagement sagt, und was er den anwesenden Stars noch mit auf den Weg gegeben hat, könnt ihr euch im folgenden Video ansehen:

Oliver Kalkofe bei der "Sharknado 3"-Premiere in Berlin im September 2015
Getty Images
Oliver Kalkofe bei der "Sharknado 3"-Premiere in Berlin im September 2015
Charlize Theron und Sean Penn in Cannes 2015
Getty Images
Charlize Theron und Sean Penn in Cannes 2015
Oliver Kahn im Oktober 2017 in Monaco
Getty Images
Oliver Kahn im Oktober 2017 in Monaco


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de