Auf der gestrigen Lancia Director's Night traf Promiflash wieder auf einige Stars, darunter auch zwei ehemalige GZSZ-Schauspieler, die gerne über ihre Zeit nach der Soap sprachen. Kristin Meyer (36), die in der Serie die Iris Cöster spielte, war nach ihrem Ausstieg nicht untätig und bekommt immer wieder „schöne Anfragen“, wie sie uns verriet.

Die erste Hauptrolle nach GZSZ hat sie nun auch kürzlich ergattert: „Ich hab gerade was ganz Schönes gemacht, ich hab gerade eine relativ unangenehme Person gespielt bei der Soko 5113, was am 14. 3. ausgestrahlt wird im ZDF, das war auf jeden Fall schon mal eine sehr schöne Episodenhauptrolle nach Gute Zeiten, das war toll“, berichtete sie gegenüber Promiflash.

Ist es ihr also lieber eine „unangenehme Person“ zu spielen, als die liebe, nette Iris Cöster? „Es ist natürlich reizvoller, also es ist reizvoller irgendwelche Abgründe zu finden, als den Alltag darzustellen. Also das finde ich nämlich verdammt schwer. Also Alltag darstellen, dass ist das, was Iris Cöster gemacht hat, die war da der Alltag, was echt eine Herausforderung ist, aber ich freue mich darauf, wenn es ein bisschen abwechslungsreicher wird. Weil bei einer Soap ist man dann oft für die Konflikte der Jüngeren Darsteller der Stichwortgeber, der Berater, und das ist auf Dauer auch mal langweilig.“ Eine Rückkehr in die Serie schließt sie aber trotz allem nicht aus. Schließlich hatte sie eine tolle Zeit und versteht sich nach wie vor gut mit ihren Ex-Kollegen. „Es ist nicht ganz ausgeschlossen, dass ich als Gast ab und an zurück gehe zu Gute Zeiten und das werd ich immer wieder machen, weil das einfach ein unglaublich schnelles Arbeiten ist, ich kenne da die Strukturen und mir macht das Freude und ich würde mich natürlich freuen meine Kollegen wieder zu sehen, von daher bin ich da ganz entspannt.“

Falls es aber ein besseres Angebot, mit einer interessanten Rolle gibt, dann würde sie auch zu einer anderen Soap gehen: „Mich interessiert weniger das Format, eher die Rolle, wenn die Figur vielleicht bei einer anderen Soap ne interessante ist, dann mach ich das in jedem Fall, ich bin ja schön bescheuert, wenn nicht“, lachte sie und erzählte weiter, mit wem aus der GZSZ-Crew sie auch nach ihrem Ausstieg in Kontakt ist: „Mit Ulrike Frank war ich gerade hier unterwegs, ich hab lustigerweise relativ viel Kontakt mit Jessica Ginkel (30), die ja auch nicht mehr da ist, mit Clemens, der meinen Mann gespielt hat, mit Isabell (27), mit Susan (30) und außerdem ist die Rolle John, also Felix, mein Nachbar. Insofern auch da Kontakt.“

Somit können sich alle GZSZ Fans auf ein baldiges Wiedersehen im TV mit Kristin freuen und wer weiß, vielleicht sieht man sie schneller bei GZSZ oder in einer anderen Serie wieder, als alle gedacht haben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de