Was manche Fans sich einfallen lassen, um in irgendeiner Weise ihren Lieblingsstar zu imitieren, ist wirklich erschreckend und in manchen Fällen sogar extrem blutig und abstoßend.

Eine 20-Jährige aus den USA wollte ihrem Idol Lady GaGa (25) nacheifern und hat wohl manche Passagen aus deren Bühnenshow ein wenig zu ernst genommen. Denn GaGa inszeniert bei einem Song ihren kunstblutverschmierten Selbstmord. Genau diese Szene wollte der Fan ebenfalls nachstellen, verzichtete dabei allerdings auf das künstliche Blut und griff zum echten. Allerdings verletzte sie sich nicht selbst, sondern ihre Katze.

Um an das Blut zu kommen, mit dem sie sich einschmierte und anschließend auf das Lady GaGa Konzert in Oklahoma ging, tötete die 20-Jährige ihr Haustier. Das tote Tier wurde später von der Polizei gefunden und die Frau in eine Psychiatrie eingewiesen. Dort wird nun versucht herauszufinden, wieso sie die Katze umbrachte.

Wirklich eine extrem harte Geschichte, die auch die Sängerin nicht kalt lässt. Wie das OK! Magazine berichtete, sei sie völlig geschockt und fertig wegen dieses Falls von Tierquälerei.

Lady GaGa, Sängerin
Matt Winkelmeyer / Getty Images for Children Mending Hearts
Lady GaGa, Sängerin
Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Christopher Polk / Getty Images for Children's Mending Hearts
Cynthia Germanotta und ihre Tochter Lady GaGa bei einem Charity-Event
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016
Getty Images
Taylor Kinney und Lady Gaga bei der Vanity-Fair-Oscarparty 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de