Wird es etwa doch noch was mit dem Doppelsieg? Die Euphorie um Lena Meyer-Landrut (19) ist ja hierzulande offenbar etwas abgeebbt, ihre Tour startete nur recht schwach und sogar von einem Karriere-Flop wurde bereits gesprochen. Doch trotzdem gilt Lena immer noch als eine Favoritin. Denn, wie bereits letztes Jahr, liegt Lena in der Popularitäts-Skala ganz weit oben.

In der Eurovision-Prognose von Google, die sowohl die Beliebtheitskurve der Teilnehmer als auch die Häufigkeit der Suchanfragen im Internet dokumentiert, steht Lena an erster Stelle. Und dabei zählen nur die Suchanfragen aus dem Ausland, fast genauso wie bei dem entscheidenden Telefon-Voting beim Contest. Die Popularität von Lena in Deutschland fließt nicht in die Berechnungen mit ein. Dass die Prognose durchaus einen Hinweis auf den Gewinner geben könnte, zeigen die Ergebnisse der letzten Jahre. „In den vergangenen zwei Jahren lagen wir jeweils zu 100 Prozent richtig. Wir sind gespannt, ob sich auch in diesem Jahr wieder zeigt, dass die Suchanfragen bei Google ein Indikator für den späteren Song Contest-Sieger sein können“, erklärte der Pressesprecher von Google. Hatte also Stefan Raab (44) doch wieder mal das richtige Näschen? Wir sind gespannt, ob es tatsächlich zum legendären Doppelsieg kommen wird! Bis zum 14. Mai müssen wir uns aber noch gedulden.

Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Getty Images / Tobias Schwarz
Sasha und Xavier Naidoo beim ECHO 2017
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Getty Images
Stefan Raab und Lena Meyer-Landrut 2010
Sasha beim Finale von "The Voice Kids" 2016
Clemens Bilan / Freier Fotograf / Getty Images
Sasha beim Finale von "The Voice Kids" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de