Kommen Showmaster Stefan Raab (44) jetzt etwa doch Zweifel an seiner Idee, Lena Meyer-Landrut (19) noch einmal ins Rennen für den Eurovision Songcontest zu schicken? So kann man zumindest das deuten, was er jetzt gegenüber dem Spiegel verriet. „Kann sein, dass das mit der Titelverteidigung eine Sch***idee war“, so sein knappes, aber niederschmetterndes Fazit.

Die Niederlage misst er wohl zumindest an den stets niedrigen Einschaltquoten der Entscheidungsshows, in denen Lenas Song vom Publikum gewählt werden soll. Bei der letzten Sendung lagen die Zuschauerzahlen bei nur 1,82 Millionen – zu wenig, wie die ProSieben-Macher finden. Vielleicht hätte Stefan letztes Jahr im Eifer des Gefechts einfach nicht so vollmundige Versprechungen machen sollen?

Noch ist aber natürlich nichts verloren, denn bei der morgigen Finalshow von „Unser Song für Deutschland“ schalten sicherlich doch noch ein paar mehr interessierte Fernsehzuschauer ein, schließlich geht es da dann um die Wurst. Und mit derselben Power, mit der Lena vor Kurzem auf Platz Eins der deutschen Album-Charts gekracht ist, könnte es auch beim Eurovision Songcontest passieren. Denn auch wenn viele über Raab und Lena meckern, so richtig ohne sie können sie dann eben aber auch nicht!

Stefan Raab beim Bits & Pretzels Founders Festival
Getty Images
Stefan Raab beim Bits & Pretzels Founders Festival
Stefan Raab bei einer Preisverleihung 2015
Getty Images
Stefan Raab bei einer Preisverleihung 2015
Sasha beim Finale von "The Voice Kids" 2016
Clemens Bilan / Freier Fotograf / Getty Images
Sasha beim Finale von "The Voice Kids" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de