Heute heiratete die bürgerliche Kate Middleton (29) ihren Traum-Prinzen William (28) und ist nun die Herzogin von Cambridge. Aber warum ist sie keine Prinzessin? Eigentlich äußerte William den Wunsch gegenüber Queen Elizabeth II. (82), nach der Hochzeit weiterhin als Prinz bezeichnet zu werden und auch seine Ehefrau Kate als Prinzessin anreden zu können. Allerdings hält die Queen und das gesamte englische Königshaus an den Traditionen fest.

So kann der Prinzessinnen-Titel nur durch Geburt und nicht durch Heirat erlangt werden. Die Herzogswürde ist einer von drei Titeln, die William und Kate durch ihre Hochzeit verliehen wurden. Außerdem trägt das Ehepaar noch den Titel Graf und Gräfin von Stratheam und Baron und Baronin Carrickfergus.

Der Titel des Herzogs und der Herzogin ist ein persönliches Geschenk der Queen und ein Zeichen ihrer Wertschätzung für ihren Enkel. Deshalb darf das Hochzeitspaar gleich drei Titel ihr Eigen nennen. Erst wenn William der direkte Anwärter für die Thronnachfolge wird, darf sich Kate Prinzessin nennen.

Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018
Getty Images
Die royale Familie beim Trooping The Colour 2018
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de