In diesem Moment kämpfen drei junge Menschen um den Einzug ins DSDS-Halbfinale. Zwei von ihnen werden es heute schaffen und einer wird dann in der nächsten Woche zum Superstar 2011 gekürt. Jedoch sollte sich der Sieger wahrscheinlich nicht zu früh freuen.

So erklärt der Superstar des letzten Jahres Mehrzad Marashi (29) gegenüber merkurtz.tv: „Ich finde diesen Titel „Superstar“ sehr hochgegriffen. Ein Superstar wirst du nicht von heute auf morgen, so etwas musst du dir erarbeiten. Ein Superstar ist Michael Jackson (†50), Phil Collins (60) und Aretha Franklin (69); das sind halt Leute, die seit Jahrzehnten bestanden haben.“

Doch Mehrzad hat nicht nur so seine Probleme mit der Bezeichnung 'Superstar', auch das Management gefällt ihm gar nicht: „Die rechnen mit einem Superstar und mieten große Hallen. Um in großen Hallen zu spielen, muss man aber genügend Songs haben und nicht nur ein Album mit 12 Songs, das ist schwach.“ Auch werden seiner Meinung nach die Fans ausgenutzt: „Die Preise von den Tickets waren 35 Euro - ich finde das unfair. Die Leute haben schon so viel für einen angerufen und dann müssen sie auch noch 35 Euro hinblättern, um 12 Songs zu hören.

Das sind nicht gerade gute Aussichten für den zukünftigen Superstar. Mehrzad zumindest ist ziemlich enttäuscht - aber man sollte auch bedenken, dass er ohne diese Show sicherlich so einige Fans weniger hätte.

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Mehrzad Marashi beim DSDS-Finale 2010 in Köln
Getty Images
Mehrzad Marashi beim DSDS-Finale 2010 in Köln


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de