Vor allem in den späten 90ern und Anfang des neuen Jahrtausends feierte Hollywood-Schnuckel Josh Hartnett (32) große Erfolge und machte sich neben seinen Filmprojekten auch als Womanizer einen Namen. Er turtelte unter anderem mit Scarlett Johansson (26), Kirsten Dunst (29) und Mischa Barton (25) – zumindest wurde das immer wieder behauptet. Doch dem soll gar nicht so sein, denn wie er jetzt in einem Interview mit Daily Records sagte, sei ein Großteil seiner angeblichen Liebeleien bloß von den Medien erfunden worden.

„Ich spreche nicht wirklich über diese Dinge, weil das nur nach noch mehr Prüfung verlangt. Aber 95 Prozent der Gerüchte sind unwahr und ich lache nur drüber. Es ist lustig, wie sie dich mit jedem im Raum verbinden“, erklärte er nun und stellte klar, dass er sich so ganz und gar nicht als der Womanizer sieht, wie ihn die Medien gerne darstellen. Tatsächlich will er nur zwei ernsthafte Beziehungen gehabt haben.

Anstatt sich auf das zu konzentrieren, was über ihn und die Frauen gesagt und geschrieben wird, hält er sich lieber so weit es eben geht aus dem Rampenlicht raus und versucht nur noch als Schauspieler aufzufallen. Hoffentlich gelingt ihm das bald wieder mehr, damit man ihn häufiger zu Gesicht bekommt.

Josh Hartnett in Wimbledon
Jeff Spicer/Getty Images for Stella Artois
Josh Hartnett in Wimbledon
Brad Pitt und Gwyneth Paltrow bei der Oscar Verleihung 1996
KIM KULISH / Getty
Brad Pitt und Gwyneth Paltrow bei der Oscar Verleihung 1996
Tamsin Egerton and Josh Hartnett
Jeff Spicer/Getty Images for Stella Artois
Tamsin Egerton and Josh Hartnett


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de