Wenn eine Frau sich die Haare schneiden lässt, dann ändert sie etwas an ihrem Leben. So auch gesehen bei Rihanna (23). Nicht nur wir haben das ewige Frisur-Wechsel-Dich-Spiel der extravaganten Sängerin verfolgt.

Seit ihrem Durchbruch 2005 hat sich nicht nur musikalisch, sondern auch auf ihrem Kopf so einiges getan. Die einst schokobraune Mähne wurde 2007 gegen einen schwarzen Bob eingetauscht, und avancierte damit zur absoluten Trendfrisur. Im Jahr darauf folgte der radikale Schnitt: ein kurzer Pixie mit langen Ponyfransen. Doch noch immer konnte Rihanna es nicht lassen und bewies auch 2009 erneut Mut, mit kurz abrasierten Seiten und längerem Deckhaar. Kontrastreich wurde das Ganze mit einer blonden Strähne.

Mit dem fortwährenden Bedürfnis nach Veränderung blieb sie dem Kurzhaarschnitt vorerst treu und änderte lediglich ihre Haarfarbe in ein goldenes Blond, doch auch diese Phase hielt nicht lange an, es folgte die nächste farbenfrohe Veränderung: Knallrot! Egal ob superkurz, ultralang oder schlichte Schulterlänge, Rihanna scheint endlich ihre Haarfarbe gefunden zu haben. Wie wir bereits berichteten, haben sich auch andere Stars für diesen Trend entschieden.

Wir haben die Experten der Wella Professional befragt, wie auch ihr diesen Trend optimal pflegen könnt.

Welche Maßnahmen muss ich ergreifen, um den Rotton möglichst lange zu erhalten?
Man sollte zu Hause unbedingt darauf achten, nur besonders milde Haarpflege- und Haarstyling-Produkte zu verwenden, die einen professionellen Farbschutz enthalten. Hier empfehlen wie die Color Save-Line von System Professional und die Brilliance-Produkte von Wella Professionals. Wessen Haar eine reichhaltige Pflege benötigt, dem empfehlen wir, einmal wöchentlich als Ergänzung die Color Save Mask zu verwenden (Wer seine Haare nicht täglich wäscht, kann als Daumenregel die Mask alle 5 Haarwäschen anwenden).

wella vibrant red


1. Color Touch Vibrant Red (Wella Professional ca.8€)
2. Color Save Shampoo (Wella System Professional ca.10€)
3. Color Finish (Wella System Professional ca.13S

Welche Produkte sollte ich als Rotschopf auf keinen Fall verwenden?
Auf keinen Fall zu benutzen sind bei rot coloriertem Haar tiefenreinigende Produkte, da sie die Farbe sehr schnell ausspülen.

Tipp für den Sommer: Rote Haare mögen kein Chlorwasser und werden im Urlaub gerne mit einem Tuch oder einem Hut vor der Sonne geschützt. Für einen optimalen Farberhalt empfehlen wir im Sommerurlaub spezielle Sonnenschutzprodukte, wie die SUN-Pflegeserie von System Professional, die empfindliches Haar (rotes!) besser vor Verfärben und Ausbleichen schützen können.

Welche Dinge gilt es, beim Styling, im Umgang mit Föhn und Glätteisen zu beachten?
Die Grundregel lautet zunächst: Rote Haare mögen keine Hitze. Es ist also wichtig, immer Produkte mit Hitzeschutz zu verwenden und nur Heißgeräte mit regulierbarer Hitzeeinstellung zu benutzen.

Zu welchem Hauttyp passt welcher Rotton am besten?
Es wirkt harmonisch, wenn ein kühler Farbtyp ein Mahagoni- oder Violett-Rot trägt. Warme Farbtypen vertragen dagegen sehr gut auch Kupfer-Nuancen wie Gold-rot. Hier ist eine individuelle Farbtypberatung durch den Friseur zu empfehlen: Der Friseur stellt in einer ausführlichen Beratung fest, welche Nuancierung und welche Helligkeit am besten zu der Person passt. Er empfiehlt dann auch, abgestimmt auf die jeweilige Person, ihre Gesichtsform und ihren Look, gegebenenfalls den Einsatz von Farbkontrasten, beispielsweise durch Painting oder die neuen 3D-Farbtechniken.

Mit diesen Pflegetipps werden eure Haare definitiv das Einzige sein, was in Zukunft errötet!

Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013
Chris Brown und Rihanna, 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
Orlando Bloom und Katy Perry im September 2018
Getty Images
Orlando Bloom und Katy Perry im September 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de