Die derzeitige Wochenaufgabe hält die Bewohner des Big Brother-Hauses ganz schön auf Trab. Es wird verlangt, dass jeder in der Lage ist, 200 Fremdwörter korrekt zu buchstabieren. Einigen fällt das ganz besonders schwer, wie Sorgenkind Barry (21), der von Lisa (22) schon diverse Nachhilfestunden bekam.

Am meisten regt sich aber Cosimo (29) über den Buchstabier-Wettbewerb auf. Schon in der vergangenen Woche hatte der Haus-Checker des Öfteren seinen Unmut über die neue Aufgabe kundgetan und sorgte durch seine Ausführungen für den einen oder anderen Lacher: „Moschus? Das ist doch so ne Art Pfeffer, oder?“ und „Kollomitone, was ist das denn? Die Frauen lachen dich doch aus, wenn du so redest. 'Hey Süße, das ist mein Kollomitone.' Die hält dich doch für komplett bescheuert!“ Natürlich weiß Cosimo, dass das Wort eigentlich Kommilitone heißt und buchstabiert es sogar auf Anhieb richtig. Nur will ihm der Sinn der Wochenaufgabe einfach nicht einleuchten. Heute erklärte er dann seine ganz eigene Auffassung zum Thema Fremdwörter: „Die braucht doch kein Mensch wieder. Außer du bist Professor! Ich weiß nicht, was daran intelligent sein soll, wenn ich Enzyklopädie buchstabieren kann. Intelligent ist, wenn jemand das macht, was er gut kann. Es gibt auch studierte Menschen, die keinen Job haben. Was nützt denn solches Wissen?“

Weise Worte von Cosimo. Hoffen wir mal, dass es nächste Woche nicht wieder um Rechtschreibung geht. Wobei - so schön und amüsant wie er kann sich kaum einer aufregen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de