Bristol Palin (20) machte damals Schlagzeilen, als sie ihre Teenager-Schwangerschaft bekanntgab, während Mama Sarah (47) im US-Wahlkampf für die Republikaner über Enthaltsamkeit vor der Ehe predigte. Mittlerweile hat Bristol ihr Leben aufgeschrieben und in dem Buch „Not Afraid of Life: My Journey so Far“ veröffentlicht.

Darin beschreibt sie ihr erstes Mal, oder gibt viel mehr das wieder, was ihr ihr damaliger Freund Levi Johnston (21) darüber erzählt hat, denn Bristol selber weiß davon nichts mehr. Sie hatte das ein oder andere Gläschen Wein zu viel und erinnert sich an nichts mehr. Beim Campingausflug im Zelt verlor sie ihre Jungfräulichkeit, obwohl sie doch eigentlich bis zur Hochzeitsnacht warten wollte. Natürlich wird nach der Enthüllung gemunkelt, so ganz freiwillig hätte Bristol dem Sex nicht zugestimmt und Levi hätte ihren alkoholisierten Zustand schamlos ausgenutzt. Von „Date-Rape“ (zu Deutsch so viel wie Vergewaltigung nach einer Verabredung) ist die Rede. In ihrer Biografie redet sie immer wieder davon, dass ihr die Jungfräulichkeit „gestohlen“ wurde, dazu nimmt sie in der Talkshow Good Morning America jetzt Stellung: „Es fühlte sich für mich so an. Ich beschuldige Levi jetzt nicht der Vergewaltigung. Aber ich schaue jetzt als Erwachsene zurück und es war eine dumme Entscheidung. Ich hätte niemals als Teenager Alkohol trinken dürfen, ich hätte mich selber niemals in so eine Situation bringen dürfen.“

Sie gibt sich also selber die Schuld für das, was damals im Zelt passiert ist. Ob jetzt einvernehmlich oder ausgenutzt, Bristol würde es wohl anders machen, wenn sie die Zeit zurückdrehen könnte.

Bristol Palin im Juli 2011
Getty Images
Bristol Palin im Juli 2011
Bristol Palin, "Teen Mom"-Star
Getty Images
Bristol Palin, "Teen Mom"-Star


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de