Das dürfte dem „Baywatch“-Star aber gar nicht gefallen! Normalerweise hält Pamela Anderson (43) ihr Näschen ja gern für alle möglichen Promotion-Zwecke in die Kameras. Sei es für Parfüm, Handys oder den Wiener Opernball - Pam wirbt einfach für alles.

Auch Laurence Hallier wollte scheinbar ein Stückchen vom Anderson-Werbekuchen abhaben und vereinbarte mit ihr im Jahr 2006, dass sie einige Male die Werbetrommel für die von seiner Firma gebauten Panorama Towers in Las Vegas rühren solle. Im Gegenzug sollte die Blondine eines der dort entstehenden Luxusappartements bekommen. Offenbar hatte sie aber einen Auftritt nach dem anderen abgesagt und ist so der vertraglichen Vereinbarung nicht nachgekommen. Nun sind die Towers gebaut, aber viele der Wohneinheiten stehen noch frei. Hallier macht Pam laut TMZ für den daraus angeblich entstandenen Schaden von rund 22,5 Mio. Dollar verantwortlich.

Erstaunlicherweise ist das aber nicht der erste Akt der Streitigkeiten. Pam verklagte den Baulöwen nämlich vorher auch schon auf über 1 Mio. Dollar, weil sie das ihr versprochene Appartment noch nicht bekommen hatte. Hallier wies die Vorwürfe jedoch zurück, denn schließlich habe die Badenixe ihren Teil der Vereinbarung auch nicht erfüllt. Bis jetzt hat Pam noch keinen Kommentar zur Klage gegen sie abgegeben. Wir sind gespannt, wie die Sache weiter geht!

Pamela Anderson auf der Pariser Fashion Week
Getty Images
Pamela Anderson auf der Pariser Fashion Week
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu
Getty Images
Tommy Lee und Pamela Anderson 2005 in Malibu
Pamela Anderson auf der Paris Fashion Week 2019
Getty Images
Pamela Anderson auf der Paris Fashion Week 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de