Es ist noch gar nicht lange her, da wurde nach einigem Rätselraten endlich bekanntgegeben, wer in der neuen Castingshow The Voice of Germany den Juryplatz einnimmt. Einer dieser Plätze wird von Deutschlands schönster Soulstimme Xavier Naidoo (39) besetzt, und auch Nena (51) hat sich den Job bei dem internationalen Castingformat gesichert. Wer die anderen zwei Juroren sind, steht noch nicht fest, doch über den Moderator der Show gibt es jetzt auch schon Konkretes zu berichten.

Stefan Gödde (35) soll laut quotenmeter.de als Moderator fungieren. Man kennt den 35-Jährigen schon aus Sendungen wie taff und Galileo, und auch in den Pimetime-Shows „Crazy Competition“ und „The Next Uri Geller“ hat Gödde Sympathiepunkte sammeln können.

Allerdings wird „The Voice“ nicht, wie zunächst geplant, nur auf Prosieben laufen, sondern wird auch auf dem Schwestersender Sat.1 ausgestrahlt. Das bestätigte der Sat.1-Geschäftsführer Andreas Bartl auf der Programmkonferenz in München. Ab Oktober soll die Show dann abwechselnd auf beiden Sendern ausgestrahlt werden, auf Prosieben voraussichtlich immer donnerstags um 20.15 Uhr, über die Ausstrahlungszeit auf Sat.1 konnten derweil noch keine genauen Angaben gemacht werden. Angeblich sei der Freitag dafür vorgesehen, wie Gerüchte besagen. Und das Format hört sich schon jetzt sehr vielversprechend an, da es vor allem auf die Stimme der Kandidaten, wie der Name bereits erahnen lässt, ankommt.

Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016
Clemens Bilan/Getty Images
Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de