Nach der Schreckensmeldung über den plötzlichen Tod von Amy Winehouse (†27), dürfte auch eine Schockwelle durch die prominenten Kollegen gegangen sein, vor allem was das Thema Drogenmissbrauch betrifft. Amys guter Freund Russell Brand (36) verfasste bereits einen emotionalen Nachruf und nun äußerte sich auch seine Frau Katy Perry (26) und sprach über das Thema Drogenprobleme und wie ihr Mann mit seinem Entzug umgehe.

„Mein Herz fühlt sich so traurig. Wisst ihr, mein Mann ist seit fast neun Jahren clean und nüchtern, ich sehe, wie er sein Programm durchzieht und jeden einzelnen Tag an sich arbeitet. Und ich sehe, wie viel Arbeit es ist clean und nüchtern zu bleiben, wenn man eben mit seiner Abhängigkeit kämpfen muss“, erzählt die Sängerin Showbizspy.com. „Ich bin so dankbar für meinen Mann, der jetzt clean ist, seitdem er 27 ist. Ich fühle mich so traurig und hoffe sie findet ihren Frieden“, sagt Katy zu dem tragischen Tod von Amy Winehouse. Und sie kann wirklich glücklich sein, dass Russell seine Probleme noch immer im Griff hat. Seine Heroin-Abhängigkeit galt als wirklich schlimm, während seiner MTV-Zeit machte er unrühmliche Fehltritte. Er stellte zum Beispiel öffentlich seinen Dealer Kylie Minogue (43) vor und sorgte damit für Schlagzeilen.

Aktuell geht Russell regelmäßig zu Treffen der Anonymen Alkoholiker und sagt, dass ihm Meditation dabei helfe mit seiner Sucht umzugehen. Es ist schön, dass er sich seit so vielen Jahren nun schon im Griff hat. Trotzdem wird er sein restliches Leben mit den Risiken eines Rückfalls kämpfen und die von Katy angesprochene Arbeit leisten müssen, um nicht die Kontrolle zu verlieren.

Russel Brand bei einer Panel-Diskussion in London
Getty Images
Russel Brand bei einer Panel-Diskussion in London
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Getty Images
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de