Die Badegäste an der nordöstlichen Küste von Sardinien wurden kürzlich in ihrer wohlverdienten Ruhe gestört, als ein Schnellboot zu nah und zu schnell am Strand vorbeiflog. Und wer war der Übeltäter? Niemand Geringeres als der oscarprämierte Filmproduzent Steven Spielberg (64)!

Wie Us Weekly berichtet, hatte Steven wohl etwas zu viel Spaß mit seinem rasanten Wassergefährt und beachtete nicht die maritimen Regeln. Die sich von dem Lärm gestört fühlenden Badegäste riefen auch prompt die Küstenwache, die Steven Spielberg mit einer Gebühr bestraften. Zeugin des Vorfalls wurde Berichten zufolge Schauspielerin Gwyneth Paltrow (38), die sich auch auf Spielbergs Boot befand.

Die Angelegenheit wurde jedoch auf vernünftige Art und Weise geregelt, denn der Produzent sah seinen Fehler sofort ein. Er entschuldigte sich für sein Verhalten: „Es tut mir leid. Ich bin Steven Spielberg. Ich kannte die Regeln nicht. Es ist nur richtig, dass ich zahle.“ Von der schnellen, höflichen Einsicht seitens Spielbergs war offenbar auch ein Mitglied der Küstenwache beeindruckt, der schon fast ein schlechtes Gewissen hatte, die berühmte Person mit einer Gebühr belasten zu müssen: „Er war sehr reumütig. Er bot sogar an, sofort an Ort und Stelle zu bezahlen, aber ich erklärte ihm, dass ich sein Geld nicht annehmen kann und dass die Bezahlung über ein Postkonto laufen muss. Er nahm die nötigen Papiere entgegen und am nächsten Tag bekamen wir ein Fax mit der Information, dass die Gebühr bezahlt worden war.“

Wirklich vorbildlich, Herr Spielberg!

Steven Spielberg bei der Premiere von "Ready Player One"
Getty Images
Steven Spielberg bei der Premiere von "Ready Player One"
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei der Premiere von "Troja" 2004
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston bei der Premiere von "Troja" 2004
Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson beim Screening von "Der wunderbare Mr. Rogers"
Getty Images
Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson beim Screening von "Der wunderbare Mr. Rogers"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de