Damit haben die hartgesottenen Besucher beim Auftakt des Wacken Open Air garantiert nicht gerechnet: Gestern stürmte beim Auftritt der Metal-Band Sodom niemand Geringeres als Schlager-Ikone Roberto Blanco (74) die Bühne des größten Hardrock-Festivals der Welt.

Zusammen mit den Gelsenkirchnern spielte er für die verblüfften Fans die Klassiker „Ein bisschen Spaß muss sein“ und „Amarillo“ - dem Publikum gefiel's anscheinend richtig gut, denn die Begeisterungsstürme wollten so gar nicht abreißen. Wer hätte das gedacht, steckt man die Metal-Fans doch nicht unbedingt in die Schublade Ballermann oder Fetenhits. Aber wie kam es bloß zu dieser außergewöhnlichen Kollaboration?

Der Grund für Robertos Auftritt: Im April hatten die Band und der Schlagersänger bereits für einen Werbeclip gemeinsame Sache gemacht. Darin will Roberto auf die Krankheit Alzheimer-Demenz aufmerksam machen, indem er mit Elan auf die falsche Bühne springt und somit direkt in die Show der Band platzt. Sowohl für die Deutsche Alzheimergesellschaft als auch das Wacken Open Air war der gemeinsame Auftritt also noch einmal etwas ganz Besonderes und auch die Sodom-Fans können zu Hause dann der Omi stolz davon erzählen.

Hier seht ihr den Werbeclip mit Roberto Blanco und Sodom:

Fans beim Wacken Open Air 2018
Getty Images
Fans beim Wacken Open Air 2018
Costa Cordalis im Juli 2015 in Deutschland
Getty Images
Costa Cordalis im Juli 2015 in Deutschland


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de