Schlimmer kann man sich einen Festival-Besuch gar nicht vorstellen. Gestern kamen bei dem Pukkelpop-Festival, nahe der belgischen Stadt Hasselt in der Provinz Limburg, mindestens drei Menschen ums Leben. Elf Besucher wurden schwer verletzt, 60 haben leichte Verletzungen erlitten.

Das ganze Unglück erfolgte kurz nach Beginn des Festivals gegen 18.15 Uhr. Ein Augenzeuge berichtete der belgischen Zeitung Le Soir: „Der Himmel wurde komplett schwarz.“ Dann fielen Zentimeter-große Hagelkörner auf die Erde. Weiter sagt er: „Ich habe überall blaue Flecken. Bäume fielen um. Es war das Ende der Welt.“ Der 30 Seconds to Mars Front-Sänger Jared Leto (39), der mit seiner Band auch auftreten wollte, twitterte vor Ort und versuchte die Konzertbesucher zu warnen: „Vier Bühnen sind zusammenstürzt- es regnet immer noch + es stürmt, wenn ihr hier seit, dann passt bitte auf euch auf!“ Die Band selbst sagte ihren Auftritt ab. Jared twittere weiter: „Schwer-Verletzte bei dem Festival. Es zieht weiter schlechtes Wetter auf. Bitte bleibt ruhig und passt auf euch auf.“ Das Chateau-Zelt, wo ein Konzert mit 1000 Zuhörern stattfand, stürzte komplett ein. Lautsprechertürme und Zelte wurden weggerissen. Zu Beginn des Sturms waren etwa 60.000 bis 65.000 Besucher anwesend. Schon vor einem Jahr starben zwei Menschen: Ein Toningenieur erlitt einen Herzinfarkt und der Sänger einer Rockgruppe stürzte sich nach dem Konzert von einem Mast in den Tod. Kein gutes Omen sollte man glauben. Eigentlich sollte das Pukkelpop-Festival bis Samstag andauern, wurde jetzt allerdings abgesagt. Der Premierminister von Belgien Yves Leterme (50) sprach sein Mitgefühl für die Familien der Opfer aus.

Das war schon das zweite Konzert, in dieser Woche, wo es zu solch einem tragischen Zwischenfall kam. Erst am Montag stürzte in Indianapolis eine Bühne ein. Vier Menschen starben und 40 wurden verletzt. Das ganze Unglück ereignete sich nach dem Auftritt der ersten Band. Wir hoffen, dass es nicht zu weiteren Todesfällen kommt, und bekunden den Familien der verstorbenen Konzertbesucher unser Beileid.

ActionPress
ActionPress
Jared LetoRich Allan/WENN.com
Jared Leto


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de