Hach, was so ein Prinz alles erleiden muss... Staatsbanketts, Empfänge, Kaffeeklatsch mit der Queen (85) und zu guter Letzt: Abgefrorene Ohren. Prinz Harry (26), der sich neben seinen königlichen Pflichten gemeinsam mit der Armee für sein Land einsetzt, wären seine Ohren nämlich fast der Kälte am Nordpol zum Opfer gefallen - und das kurz vor der Hochzeit seines Bruders!

Wie das passierte? Harry war mit dem Charity-Verband „Walking With The Wounded“ auf einer Mission in der Arktis. Er wurde von einem Fernsehteam des Senders BBC begleitet, die eine Reportage namens „Harry's Arctic Heroes“ über den Thronfolger drehte. Harry erklärt darin, wie es zu der gefährlichen Unterkühlung kam: „Ich war fröhlich am Plaudern und dann kam Inge zu mir rüber und sagte: 'Deine Ohren! Deine Ohren!' Es stellte sich heraus, dass sie ziemlich schnell blau wurden.“ Ups, na das klingt wirklich nicht so angenehm. Auch wäre der Gefrierbrand bestimmt nicht so gut bei der in Hochzeitsvorbereitungen steckenden königlichen Familie angekommen. Da sollte er sich beim nächsten Schneeausflug vielleicht doch lieber noch ein paar warme Ohrenschützer einpacken.

Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Ben STANSALL / Leon NEALL / Getty Images
Der Hochzeitskuss von Diana und Charles, Kate und William sowie Meghan und Harry
Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate in der Westminster Abbey
Getty Images
Prinz William, Prinz Harry, Herzogin Meghan und Herzogin Kate in der Westminster Abbey
Prinz William, Prinz Harry und Prinzessin Diana im Februar 1992
Getty Images
Prinz William, Prinz Harry und Prinzessin Diana im Februar 1992


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de