Mehr als sieben Wochen ist es her, dass das Ausnahmetalent Amy Winehouse (†27) in ihrer Wohnung in London tot aufgefunden wurde. Nächste Woche Mittwoch wäre die Sängerin mit der außergewöhnlichen Stimme 28 Jahre alt geworden. Die Bilder der trauernden Fans sowie von Amys Eltern gingen um die ganze Welt. Bisher ist die genaue Todesursache jedoch immer noch nicht vollständig geklärt. Die Obduktion sowie andere Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass sich weder Alkohol noch Drogen im Blut der Sängerin befanden.

In einem Interview mit Mitch Winehouse (60), das Montag früh im britischen CNN ausgestrahlt wird, wird Amys Vater jedoch bekannt geben, dass ein verschreibungspflichtiges Medikament nachgewiesen werden konnte. Hierbei handelt es sich um Librium, welches vor allem bei Alkoholentzügen verschrieben wird und außerdem die damit verbundenen Krämpfe verhindert. Laut tmz.com betont Amys Vater in diesem Interview mehrmals, dass der Tod seiner Tochter nichts mit der Einnahme von illegalen Dorgen zu tun gehabt habe: „Jeder dachte immer, ich würde es verdrängen, aber dieser toxikologische Bericht zeigt nun, dass es nicht so war; sie hat bereits seit drei Jahren keine Drogen mehr genommen.“

Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Getty Images
Blake Fielder-Civil und Amy Winehouse bei den MTV Europe Music Awards 2007
Mitch und Janis Winehouse, 2012
Getty Images
Mitch und Janis Winehouse, 2012
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de