Gerade unsere Promis achten penibel darauf, dass sie vor der Kamera immer eine gute Figur machen und sie von ihrer besten Seite gezeigt werden. Umsomehr überrascht es da, dass sich Pop-Titan Dieter Bohlen (57) jüngst ganz und gar uneitel gibt und lieber zu seinen Falten steht, als sie zu verstecken.

Die Auftritte des Jury-Oberhaupts der Castingshow Das Supertalent werden bereits seit Längerem von RTL mit einem bestimmten Verfahren bearbeitet, das die Züge des 57-Jährigen weich zeichnet und so seine Altersmerkmale kaschiert. Dieses sogenannte Glow-Verfahren lässt Bohlen also jünger aussehen. Doch Dieter ist damit ganz und gar nicht einverstanden und drohte seinem Haussender sogar mit Boykott, sollte er zukünftig nicht so gezeigt werden, wie er wirklich aussieht. „Ihr lasst mich unmenschlich erstrahlen. Ich sehe ja aus wie der tote Michael Jackson“, empörte sich der Musikproduzent und fügt hinzu, er würde RTL alle Interviews verweigern, sollten sie ihn weiterhin seiner Falten berauben.

Der Sender reagierte natürlich sofort und ordnete in einer hausinternen Dienstanweisung an, ab sofort nur noch unbearbeitetes Rohmaterial des Pop-Titans zu senden. „Ich stehe zu meinen Falten. Auch wenn ich mega-erfolgreich bin – auf einen Heiligenschein kann ich verzichten“, erklärte Bohlen gestern gegenüber der Bild. Sehr sympathisch, Herr Bohlen!

Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen, DSDS-Jury 2015
Getty Images
Heino, DJ Antoine, Mandy Capristo und Dieter Bohlen, DSDS-Jury 2015
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen  2008 in Hamburg
Getty Images
Bruce Darnell, Sylvie Meis und Dieter Bohlen 2008 in Hamburg


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de