Hollywood-Schönling und Schauspieler Orlando Bloom (34) ist nun seit neun Monaten Vater vom kleinen Flynn. Gemeinsam mit seiner Frau, Model Miranda Kerr (28), führt er ein skandalfreies Familienleben, was für Orlando nicht immer selbstverständlich war.

Jetzt spricht Orlando über seine verwirrende Kindheit, denn der Schauspieler dachte, dass sein vermeintlicher Vater Harry Bloom, gestorben sei, als Orlando vier Jahre alt war. Jedoch gab seine Mutter erst neun Jahre später zu, was eigentlich vorgefallen ist. Harry war nicht Orlandos leiblicher Vater, sondern der Familienfreund Colin Stone. Überraschenderweise reagierte der damals 13-Jährige sehr gelassen. „Ich fand es sehr interessant, mit 13 herauszufinden, wer mein leiblicher Vater ist“, erzählt er laut dem Now-Magazin. „Ich denke ich habe sehr gut reagiert für einen 13-Jährigen.“ Im Gegensatz zu Orlandos Kindheit wächst Söhnchen Flynn in engem Kontakt zu Großvater Colin auf und ist ein wichtiger Teil in seinem Leben. „Er ist wahnsinnig aufgeregt Großvater zu sein und ich bin es auch. Er ist großartig“, ergänzt der Hollywood-Star.

Schön, dass aus einem Familiendrama und Durcheinander eine so tolle Familie entstanden ist und sich alles zum Guten gewandt hat.

Orlando Bloom und Katy Perry auf einem Red Carpet
Getty Images
Orlando Bloom und Katy Perry auf einem Red Carpet
Miranda Kerr und Orlando Bloom 2011 in Santa Monica
Getty Images
Miranda Kerr und Orlando Bloom 2011 in Santa Monica
Model Miranda Kerr und Orlando Bloom in Santa Monica 2011
Getty Images
Model Miranda Kerr und Orlando Bloom in Santa Monica 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de