Von wegen Aufatmen - Justin Bieber (17) muss weiter bangen: Noch heute Vormittag wurde in amerikanischen Medien berichtet, dass sich die Anwälte von Mariah Yeater (20) zurückgezogen haben, die Vaterschaftsklage gegen den Sänger vom Tisch und der Rechtsstreit beigelegt ist - doch Fehlanzeige!

Jeffrey Leving, einer von Mariahs Anwälten, dementierte dies nun und erklärte gegenüber Dailymail, dass er sein Mandat nicht niedergelegt habe. Der in Chicago ansässige Rechtsanwalt sei demnach imernoch mit dem heiklen Fall betraut. Er sagte: "Es gibt nach wie vor ein Team von Rechtsanwälten. Es ist ein neues juristisches Team. In Anbetracht der Morddrohungen gegen meine Mandantin wurden die Strategien überprüft", und fügte noch hinzu: "Der Fall ist völlig außer Kontrolle und ich möchte nicht, dass meiner Mandantin oder ihrem Kind etwas Schreckliches passiert."

In dem Telefon-Interview erklärte er außerdem, dass Mariah immer noch daran glaubt, dass Justin wirklich der Vater ihres Babys ist, sie aber demnächst keine Interviews mehr zu diesem Thema geben wird. Wir sind gespannt, ob Justin nun doch zum Vaterschaftstest antreten muss und wie das Ergebnis ausfallen wird...

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de