Intrigen, Eifersucht und Mord. Was nach einer typischen Soap klingt, beschäftigt derzeit die amerikanische Polizei und die Medien weltweit. Es geht um den Tod der Schauspielerin Natalie Wood (†43), die vor 30 Jahren auf hoher See ums Leben kam. Ging man bisher davon aus, dass es sich um einen Unfall handelte, wird der Fall jetzt wieder neu aufgerollt, da neue Indizien zutage getragen wurden, die einen angeblichen Mord beweisen sollen.

Bisheriger Hauptverdächtiger war der Mann der Hollywood-Diva, Robert Wagner (81). Auf einer Pressekonferenz des leitenden Ermittlers teilte dieser nun jedoch mit, dass der 81-Jährige nicht zu den Tatverdächtigen zähle. Der Hart aber Herzlich-Darsteller werde natürlich im Laufe der Ermittlungen befragt werden und auch er sei sehr an einer Aufklärung interessiert, wie er mitteilte. Wichtig sei ihm jedoch, dass die Quellen aus der die neuen Informationen stammen, glaubwürdig seien, so NBC. Die Schwester der toten Schauspielerin forderte bereits vor einiger Zeit, dass der Fall neu aufgenommen werden solle. Sie betonte immer wieder die Angst ihrer Schwester vor Wasser und dass sie nicht schwimmen konnte.

Am 29. November ist der 30. Todestag von Natalie Wood. Ob bis dahin allerdings mehr Klarheit um die tatsächliche Todesursache besteht, bleibt abzuwarten. Ein tragischer Tod bleibt es allemal, bedenkt man, dass die Tiefen des Meers zu den größten Ängsten der Schauspielerin zählten.

Natalie Wood am Set von "The Great Race"
Getty Images
Natalie Wood am Set von "The Great Race"
Robert Wagner und Natalie Wood im April 1972
Getty Images
Robert Wagner und Natalie Wood im April 1972


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de