Das Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt (32) und Klaas Heufer-Umlauf (28) ist bekannt und beliebt für den spitzfindigen Humor und die derben Sprüche. Aus eben diesem Grund gab es jetzt aber auch eine Rüge der Kommission für Jugendmedienschutz. Die Medienwächter beanstandeten einen älteren Beitrag („Wenn ich du wäre“) von Joko und Klaas, die sie für ihre Show „MTV-Home“ auf der Sexmesse „Venus“ drehten.

In dem Clip wird gezeigt, wie Joko zu einer komplett hüllenlosen Striptease-Tänzerin auf die Bühne ging, sich auf die Suche nach einem Schamhaar machte, sich Klaas auf ein Folterrad spannen und sich von einer Domina auspeitschen ließ und er außerdem mit einer barbusigen und beleibten Bondage-Künstlerin ein Tänzchen wagte. In diesem Beitrag konnte der Jugendschutz nun eine psychosoziale und psychosexuelle Entwicklungsbeeinträchtigung für unter 12-Jährige feststellen. In der offiziellen Mitteilung der KJM heißt es: „Aus Jugendschutz-Perspektive beinhaltete die Sendung Handlungs- und Deutungsmuster, die problematische Verhaltensweisen, Einstellungen und Rollenmuster nahe legen“.

Mit dieser Rüge stehen Joko und Klaas aber nicht allein auf weiter Flur. Insgesamt zählte die KJM nämlich ganze 27 Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags. Auch zwei Beiträge der Wissenssendung „Galileo“ und - wie [Artikel nicht gefunden] - die Reality-Soap X-Diaries wurden beanstandet.

Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf
Andreas Rentz/Getty Images
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf beim Deutschen Comedypreis 2014
Getty Images
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf beim Deutschen Comedypreis 2014
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf beim Grimme Award 2018
Getty Images
Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf beim Grimme Award 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de