Wenn am 24. November der heiß ersehnte vierte Twilight-Teil Breaking Dawn auch endlich in Deutschland anläuft, dann werden sich die Fans beim Anblick der Hauptfigur Bella Swan sicherlich erschrecken: Denn diese sieht während ihrer Schwangerschaft nicht nur im Gesicht total ausgemergelt aus, sondern ist auch am Körper nur noch Haut und Knochen. Musste Kristen Stewart (21) dafür tatsächlich so extrem hungern?

Bei der Pressekonferenz in Berlin lüftete Produzent Wyck Godfrey das Geheimnis um Bellas Gewicht. "Es ist ein Tribut an ihre Darstellung, sie wird schwächer und schwächer. Sie (Kristen) verlor zwar auch etwas an Gewicht, aber es ist auch computergeneriert dargestellt worden." Der Kinogänger wird sich dennoch wundern. "Ich denke, wir lassen den Zuschauer mit genau dieser Frage aus dem Kino gehen. Wurde sie wirklich dünner oder waren es Special Effects?", so Godfrey.

Doch wie nahm Kristens Freund und Schauspielkollege Robert Pattinson (25) die Veränderung an ihrem Körper wahr? "Kristen ist eh schon so dünn, sie sah immer schrecklicher aus. Es war echt deprimierend", erklärte der Schauspiel-Beau in Berlin. Der 25-Jährige deutete ja schon einmal an, dass KStew wie eine Außerirdische aussah, als sie im Film schwanger war. Nur gut, dass Bella im zweiten Teil von "Breaking Dawn" ein wunderschöner, sexy Vampir ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de