Sie sind DAS Traumpaar schlechthin: Bella und Edward müssen zwar permanent Hürden überstehen, da ihrer Liebe immer irgendetwas im Wege steht – erst ist es der böse Vampir James, dann Victoria, die Volturi und sogar ihr eigenes Baby, dass seine Mutter fast getötet hätte – nichtsdestotrotz sind ihre Gefühle so stark zueinander, dass sie sich vor dem Traualtar das Ja-Wort geben. Allerdings wird ihre Ehe nicht lange überdauern.

Wer jetzt denkt, die Story wurde für den Film umgeschrieben, der soll beruhigt werden. Weder Edward noch Bella haben in Breaking Dawn die Absicht, getrennte Wege zu gehen. Es ist Edward-Darsteller Robert Pattinson (25), der den zweien keine Zukunft prophezeit. In einem Interview mit E! ließ der Schauspieler doch tatsächlich verlauten, dass das erste Ehejahr das schwerste sei, besonders für Vampire. Und Hunderte und Hunderte Ehejahren später, die man als Unsterbliche erlebt, sei eine Scheidung nur realistisch. „Das wird passieren“, so Rob, „Das ist die einzige Option.“

Ob das seine Liebste Kristen Stewart (21) wohl genauso sieht? Leider ja, denn sie ergänzt: „Ich denke, es ist technisch gesehen möglich. Aber ich kann die Frage nicht wirklich beantworten, das ist zu traurig.“ Das wäre es in der Tat, verkörpern Edward und Bella doch die ewige Liebe schlechthin.

Andererseits ist Bella noch sehr jung, als sie ihren Schatz heiratet. Ist Vampir-Liebe, so ironisch es auch klingt, also vielleicht doch nicht für die Ewigkeit? Was meint ihr?


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de