William Shatner (80) ist bekannt als der legendäre Captain der ersten Star Trek-Serie. Doch der mittlerweile 80-Jährige, der 2005 noch einen Golden Globe für die Fernsehserie „Boston Legal“ gewann, kennt sich nicht nur in den unendlichen Weiten des Weltraums aus, sondern auch in den unendlichen Weiten von Facebook. Das bewies er jüngst als Gast von Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel (44).

In der amerikanischen Show Jimmy Kimmel Live! rief Moderator Kimmel vor Kurzem zum „National Unfriend Day“ auf, also schlicht und einfach zum Ausmisten der Facebook-Freundesliste. Gar nicht mal so nett – denn der eine oder andere Zuschauer ist sicherlich dem Aufruf nachgekommen und hat ahnungslose Kontakte aus seiner Liste geschmissen, die nun mit den Konsequenzen leben müssen. Ein Fall für den ehemaligen Captain Kirk Darsteller. Shatner kam in die Sendung und deckte auf, wie übel einem eine Freundschafts-Absage zusetzen kann.

Von Leugnen bis hin zur Akzeptanz ging er die vier Schritte durch, in denen die Ablehnung verarbeitet wird. Und womit könnte ein solch einschneidendes Erlebnis besser verarbeitet werden, als mit der Zuneigung von Captain Kirk? Aber eins machte Shatner ebenfalls unmissverständlich klar: Mit Menschen, die „Star Trek“ nicht mehr kennen, hat auch er kein Mitleid!

William und Elizabeth Shatner in Beverly Hills 2012
Getty Images
William und Elizabeth Shatner in Beverly Hills 2012
William Shatner bei den Emmy Awards
Getty Images
William Shatner bei den Emmy Awards
William Shatner bei einem "Star Trek"-Event
Getty Images
William Shatner bei einem "Star Trek"-Event


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de