Die Reality-Shows des Kardashian-Clans sind in Amerika omnipräsent. Die Quoten stimmen und zahlreiche Fans verfolgen gebannt den Alltag der großen Familie. Allerdings nimmt auch die Zahl der Kritiker zu. Viele sind der Meinung, dass es langsam reicht, und sind von den Kardashians genervt. Es wurde sogar schon zum Boykott der Show aufgerufen und tausende Menschen unterschrieben eine Petition für die Verbannung der Kardashians aus dem TV.

Nichtsdestotrotz ist sich Kim Kardashian (31) sicher: „Diese Shows könnten noch Jahre weitergehen“. Das verkündete die Brünette gegenüber dem Hollywood Reporter. Offensichtlich hat sie überhaupt noch nicht genug davon auf Schritt und Tritt von der Kamera begleitet zu werden. Außerdem gibt es ja noch zahlreiche Verwandte, die noch lange Zeit für neuen Fernseh-Stoff sorgen könnten. Kim sagte: „Es gibt so viele von uns. Ich denke wir werden mehr von meinen jüngeren Geschwistern sehen“.

Bisher liefen die Shows „Keeping Up With The Kardashians“, „Kim & Kourtney Take New York“, „Kourtney and Khloé Take Miami“ und „Khloé & Lamar“ im amerikanischen Fernsehen. Zukünftig sollen vor allem auch Kims kleine Schwestern Kendall Jenner (16) und Kylie Jenner (14) eine Rolle spielen und ihre eigenen Formate bekommen. Es scheint also wahr zu sein: Mit den Kardashians ist noch lange nicht Schluss!

Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Getty Images
Kim Kardashian und Jonathan Cheban im September 2009
Travis Scott und Kylie Jenner bei der Met Gala 2018
Getty Images
Travis Scott und Kylie Jenner bei der Met Gala 2018
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian
Getty Images
Kris und Kylie Jenner mit Kourtney, Khloe und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de