Ab nächste Woche ist Rooney Mara (26) als Lisbeth Salander an der Seite von Daniel Craig (43) in „Verblendung“, oder im Original „The Girl with the Dragon Tattoo“, im Kino zu sehen. Für die Rolle musste sich die Schauspielerin auf einen völlig neuen Style einlassen, der sie auch wirklich verändert hat.

„Bevor ich die Rolle bekommen hatte, war ich definitiv femininer und mädchenhafter. Ich habe viel blasse Farbtöne benutzt, aber bisher nicht zu ihnen zurückgefunden“, erzählte Rooney der Zeitung Daily Mirror. „Ich bin bisher bei dunklen und schwarzen Farben geblieben.“ Sie hat also Gefallen an dem härteren Stil gefunden. Im Film muss ihr Charakter auch wirklich durch unglaublich harte Szenen - Rooney hatte damit aber kein Problem und betonte, dass sie sich mit ihrem ungewohnten Look gefühlte habe, als sei sie ein anderer Mensch: „Weil Lisbeth mit all den Tattoos und Piercings so anders aussieht, habe ich mich nicht wie ich selbst gefühlt, deswegen wirkte es nicht seltsam oder entwürdigend.“

Für die Vorbereitung des Films lebte die Schauspielerin auch zwei Monate in Schweden, um einen Eindruck von der Atmosphäre zu bekommen. Dass sie sich deutlich verändert hat, zeigen sämtliche aktuelle Bilder. Wir finden die Schauspielerin aber auch markanter und charismatischer mit ihrem neuen Stil. Die Rolle hat ihr auf jeden Fall geholfen weitere Seiten an sich selbst zu entdecken.

Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf der "Joker"-Premiere in Hollywood, Ende September 2019
Getty Images
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf der "Joker"-Premiere in Hollywood, Ende September 2019
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf einem Event in Los Angeles im Januar 2019
Getty Images
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf einem Event in Los Angeles im Januar 2019
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf der "Joker"-Filmpremiere in Hollywood
Getty Images
Joaquin Phoenix und Rooney Mara auf der "Joker"-Filmpremiere in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de