Spätestens seit ihrem Zusammenbruch in dieser Woche ist klar, wie sehr Demi Moore (49) unter der Trennung von Noch-Ehemann Ashton Kutcher (33) leidet. Doch Freunde verrieten jetzt, dass sie nicht erst seit dem Liebes-Aus mit sich und ihrem Leben hadert und die Talfahrt, die schließlich zum Absturz führte, seinen Anfang schon viel früher hatte.

„Es geht hier nicht nur um Ashton“, verriet ein Freund jetzt E! Online, „ich bin mir sicher Ashton hätte es gerne, wenn es nur um ihn gehen würde.“ Demi habe nicht nur mit der schmerzhaften Trennung zu kämpfen, auch der Erfolgs- und Erwartungsdruck in Hollywood machen ihr schon seit Beginn ihrer Karriere schwer zu schaffen. „Sie muss immer beweisen, dass sie nicht nur ein hübsches Gesicht hat, sondern auch eine talentierte Schauspielerin ist. Sie muss permanent beweisen, dass sie eine gute Mutter ist, die nicht nur ständig auf Partys geht, anstatt sich um ihre Familie zu kümmern. Sie muss trocken bleiben in einer Stadt, die es selbst nicht ist“, erklärt der Insider die Probleme der 49-Jährigen. Die zerbrochene Ehe sei da nur eines von vielen Beispielen. „Demi ist schon seit Jahren innerlich zerrissen, bevor Ashton überhaupt aufgetaucht ist. Sie liebt ihn und er sie. Das sollte man nicht vergessen. Aber die Probleme haben weit vorher angefangen.“

Sieht so aus, als sei die Trennung nur der sprichwörtliche Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Wir wünschen Demi, dass sie bald wieder auf die Beine kommt und es schafft, ihre Probleme endlich in den Griff zu bekommen.

Ashton Kutcher und Demi Moore beim Screening von "No Strings Attached" 2011
Stephen Lovekin / Getty Images
Ashton Kutcher und Demi Moore beim Screening von "No Strings Attached" 2011
Bruce Willis und Demi Moore 1997
Kim Kulish / AFP / Getty Images
Bruce Willis und Demi Moore 1997
Demi Moore auf dem Weg ins Schloss Windsor
Getty Images
Demi Moore auf dem Weg ins Schloss Windsor


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de