Gewagte Outfits, die viel Haut zeigen sind selbstverständlich äußerst sexy, aber auch nicht immer leicht zu handhaben. Schließlich sollte stets darauf geachtet werden, dass nicht zu viel entblößt wird, um den neugierigen Paparazzi keine unliebsames Motiv zu liefern.

Rihanna (24), die sehr gerne zu aufreizender Kleidung greift, hatte aktuell auf der Londoner Fashion Week allerdings sehr mit ihrem Kleid zu kämpfen. Dieses war nämlich nicht nur tief dekolletiert, sondern auch am Bein hoch geschlitzt, sodass es gleich zwei potentielle Gefahrenzonen bot Aber tut Frau dieser Tage nicht alles, um möglichst medienwirksam aufzufallen? Rihanna schloss sich der Maßnahme zu wenig Stoff zu greifen an und bewies, dass Kleider, wie sie eines trug, nicht unbedingt alltagstauglich sind. Das Verlassen ihres Autos gestaltete sich nämlich schwierig, da die Sängerin bemüht war, einen Nippel- sowie Slip-Blitzer zu vermeiden. So hielt Rihanna einerseits ihren Ausschnitt fest und versuchte gleichzeitig mit ihrer Tasche den hohen Beinschlitz im Zaum zu halten.

Das Verbergen ist ihr auch perfekt gelungen, denn durch ihre Aufmerksamkeit war lediglich der Ansatz ihrer Brust sichtbar. Mit diesem Auftritt zeigt Rihanna einmal mehr, wie sehr Profi sie doch ist und dass sie den Umgang mit wenig Stoff durchaus beherrscht.

Chris Brown und Rihanna, 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna bei den Grammys 2013
Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills
Getty Images
Russell Brand, Taylor Swift und Katy Perry im Januar 2010 in Beverly Hills


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de