Handyweitwurf wird wohl definitiv keine neue olympische Disziplin werden, denn so skurril der Ausrater von Russell Brand (36) auch schien, so ernst nahm die Polizei in New Orleans die Angelegenheit. Weil er sich der Sachbeschädigung schuldig gemacht hat, nahmen die Beamten den Schauspieler und Comedian gestern fest.

Da Russell Presseleuten gegenüber die Kontrolle verloren hat, war die Sachlage für die Polizei relativ klar. Immerhin haben die Fotografen, gegen die der Star gewettert hat, alles mit ihren Kameras dokumentiert und damit genügend Beweismaterial geliefert. Nach einigen Stunden durfte der Ex von Katy Perry (27) das Revier allerdings schon wieder verlassen, da der Zerstörungsanfall des Promis als Bagatelldelikt eingestuft wurde. Für seine Entlassung musste er eine Kaution von 5.000 US-Dollar bezahlen.

Wie TMZ berichtet, muss er zudem für die Reparaturkosten des Telefons in Höhe von 240 Dollar aufkommen. Diese milde Strafe scheint den Übeltäter fröhlich gestimmt zu haben, denn als er die Polizeiwache verließ, warteten seine speziellen Freunde, die Paparazzi, bereits wieder sehnsüchtig auf ihn und knipsten den glücklich grinsenden Russell.

Russell Brand in London 2017
Jeff Spicer/Getty Images
Russell Brand in London 2017
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan
Getty Images
Lionel Richie, Katy Perry und Luke Bryan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de