Nur wenige Monate vor seinem Tod zog der King of Pop Michael Jackson (†50) in eine riesige Villa in Los Angeles ein. Sieben Schlafzimmer, 13 Badezimmer, einen Weinkeller, ein Kino, einen Spa-Bereich mit Fitnessraum und einen Pool soll das Anwesen, das im Jahre 2002 erbaut wurde, auf 1.580 Quadratmetern bereithalten. Lange konnte der Ausnahme-Musiker diesen Luxus nicht genießen, allerdings soll das Anwesen nun wieder auf dem Immobilienmarkt sein.

Die Villa wird zurzeit - im Übrigen nicht das erste Mal - von einem Makler im Internet für stolze 23,9 Millionen US-Dollar zum Kauf angeboten und laut tmz.com soll es auch bereits einen zahlungskräftigen, prominenten Interessenten für das Objekt geben. Um wen es sich dabei handelt, wurde aber natürlich nicht verraten.

Das Makabere an der Sache ist allerdings nicht, dass die Villa, in der Michael Jackson starb, nun verkauft werden soll, sondern dass angeblich auch noch das Bett in dem seine Leiche aufgefunden wurde, nach wie vor in dem Anwesen stehen soll. Bilder belegen, dass jenes Bett in der Villa dem von Michael Jackson sehr ähnelt, aber ob es dasselbe ist, wird nicht bekanntgegeben. Wenn es sich tatsächlich um dasselbe Bett handeln sollte, wäre dies mindestens genauso schlimm, wie die zuvor geplante Versteigerung des Totenbettes, von der erst die Rede war, dann aber wieder abgelassen wurde.

Ob die Luxus-Villa nun, fast drei Jahre nach Jacksons Tod, tatsächlich einen neuen Besitzer findet, wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Prachtvoll und glamourös ist das Anwesen in jedem Fall - aber bitte ohne Totenbett!

Michael JacksonWENN
Michael Jackson
Michael JacksonWENN
Michael Jackson
Michael JacksonWENN
Michael Jackson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de