Erst in der letzten Folge von DSDS sorgte der Abgang von Pop-Titan Dieter Bohlen (58) während des Auftrittes von Joey Heindle (18) für mächtig Aufsehen. Bohlen verließ seinen Jury-Stuhl demonstrativ und kehrte auch erst wieder darauf zurück, als der Kandidat bereits von der Bühne geflüchtet war. Doch scheinbar ist Bohlen nicht der einzige Juror im deutschen Fernsehen, der bei so manchem Auftritt Fluchtgedanken bekommt. Denn auch Let's Dance Jury-Mitglied Joachim Llambi (47) war am heutigen Abend sehr danach zumute seinen Stuhl zu verlassen.

Ausgelöst wurde dies durch den Auftritt von Gitte Haenning (65). Ihre Darbietung des Salsas erinnere ihn eher an Verdi, die zu einem Bewegungsstreik aufgerufen hätten. Die 65-Jährige sei orientierungslos über die Tanzfläche geirrt und da hätte er doch am liebsten den Bohlen gemacht und für kurze Zeit das Pult verlassen. Aber anders als der Pop-Titan schaute er sich den Auftritt komplett an, gab sein Urteil zum Besten und verlieh Gitte für ihren Versuch der Salsa immerhin einen Punkt. Wie gnädig letztlich die Zuschauer sein werden und ob Gittes Auftritt auch sie in die Flucht geschlagen hat, werden wir am Ende der Show wissen.

Alle Infos zu „Let´s Dance“ im Special bei RTL.de

Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Getty Images
Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bei "Let's Dance"
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019
Getty Images
Angelina Mazzamurro und Lukas Kepser nach der ersten Mottoshow von DSDS 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de