Schon seit Längerem hatte man nichts vom ehemaligen The Voice of Germany - Kandidaten Bennie McMillian (33) gehört. Doch nun meldet er sich wieder zurück. Gestern gab er nämlich in dem „Hard Rock Café“ in Berlin ein kleines Showcase und präsentierte dort einige Cover-Songs. Promiflash war selbstverständlich live für euch vor Ort.

Bereits nach seinem Ausscheiden bei der Castingshow stand für Bennie fest, dass er auf alle Fälle weiter von der Musik leben will und wie es scheint, kommt er seinem Traum immer näher. Nicht nur seine Familie war gestern dort, sondern auch zahlreiche Fans waren gekommen, die ihn lautstark unterstützten. Bennies Mama Elke war mächtig stolz auf ihren Sohn. Allerdings hat er es noch nicht geschafft, sie wieder zu verkuppeln, wie er es bei „The Voice of Germany“ des Öfteren schon versucht hat. Zusammen mit seinem Gitarristen Thomas Nemeth (23) ließ er seine Fans nicht warten und begann mit „Use Somebody“ von den Kings of Leon. Die Zuschauer dankten es ihm mit tosendem Applaus. Danach folgten Lieder wie „Sitting on the Dock of the Bay“ von Ottis Redding (†26), „The Lazy Song“ von Bruno Mars (26) und selbstverständlich „Fuck You“ von Cee Lo Green (37), womit er bei den Blind Auditions The Bosshoss von sich überzeugen konnte. Aber auch Lieder wie „Seven Nation Army“ von The White Stripes und „Fast Car“ von Tracy Chapman (47) gehörten in sein Repertoire.

Promiflash verriet er nach seinem Auftritt: „Mit 20 hätte ich Songs, die ich heute gesungen habe, nicht gesungen. Mittlerweile sage ich mir 'Gute Musik ist gute Musik'. Ich bin jetzt 33, ein bisschen älter und möchte einfach schöne Songs singen. Eigentlich ist was für jeden dabei. Ich wollte einfach ein paar Songs haben, wo die Leute einfach Spaß haben, ein gewisser Wiedererkennungswert da ist. Ich will den Leuten zeigen 'Hey das mache ich eigentlich und das kann ich auch und das mache ich auch.' Ich möchte einfach mehr Facetten zeigen.“

Das hat er dann auch gemacht und begeisterte das Publikum, das ihn am liebsten gar nicht mehr gehen lassen wollte. Doch immer nur Coversongs singen, ist Bennie jetzt nicht mehr genug: „Ich habe ein, zwei Menschen kennengelernt, das klingt jetzt ein bisschen verrückt, aber die haben mich so inspiriert und inspirieren mich noch, dass ich wieder angefangen habe, selbst eigene Songs zu schreiben.“ Die Zeit bei „The Voice“ möchte er übrigens auch nicht missen, wie er uns erklärte: „Es ist zwar nur eine Show, aber es hat mir einige Türen geöffnet. Ich konnte mich zeigen. Viele Leute sehen mich auf der Straße und sagen dann zwar so was wie: 'Ah du warst doch bei X Factor'. Dann sag ich: 'Ne' und sie 'Ach ja was war nochmal das andere?' Dann sage ich natürlich 'The Voice of Germany'. Aber sie erkennen einen halt jetzt.“

Und in Zukunft wird man sicher auch mehr von dem sehr sympathischen Sänger hören, denn schließlich hat er jetzt so einiges vor. Was er uns noch alles verriet, erfahrt ihr demnächst hier bei Promiflash.

Promiflash
Promiflash
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de